Kinderbehandlung - Keine Angst vor dem Zahnarzt

Kinder sind neuen Erfahrungen genenüber besonders aufgeschlossen. Unser Ziel ist es, diese kindliche Neugier und natürliche Kooperationsbereitschaft zu erhalten und zu fördern. Daher ist es wichtig, die kleinen Patienten kindgerecht zu behandeln. In unserer Praxis kümmert sich vor allem Zahnärztin Uta Zeumer vertrauensvoll um unsere kleinsten Patienten.

Unser erster Termin dient immer dem Kennenlernen, unserer Einschätzung des Behandlungsbedarfes und der Behandlungsbereitschaft des Kindes. In vielen Fällen sorgen die positive Atmosphäre, die Tatsache, dass wir alles sehr gründlich vorher erklären, für eine erfolgreiche Behandlung ab dem zweiten Termin.
Wie bereiten Sie Ihr Kind auf den Zahnarztbesuch vor?

Sie brauchen Ihr Kind nicht besonders auf die Behandlung vorzubereiten. Es reicht, wenn es weiß, dass es einen Zahnarzt gibt, und dass dort die Zähne repariert werden können. Bitte versprechen Sie keine Belohnungen und sagen auch nicht, dass das Kind "nur einmal den Mund aufmachen" muss. Je weniger Aufhebens Sie von der Angelegenheit machen, desto besser.

Vermeiden Sie beruhigend gemeinte Formulierungen wie "Du brauchst keine Angst zu haben, es tut bestimmt nicht weh.". Falls Ihr Kind fragt, ob eine Zahnbehandlung weh tut, ist es viel geschickter zu antworten, dass wir uns die Zähne erst einmal nur anschauen.

Vermeiden Sie auch negative Formulierungen. Hat alles gut geklappt, halten wir eine kleine Belohnung bereit. Nutzen Sie unser individuelles Prophylaxeangebot für ein zahngesundes Leben Ihrer Kinder.